Ayurveda Gesundheitsberater/in Ausbildung

Die Ayurveda Gesundheitsberter/in Ausbildung findet in Horn Bad Meinberg bei Yoga Vidya und in Magdeburg in den Deutschen Paracelsus Schulen statt.

Die Jahrtausende alte indische Lehre vom „langen Leben“ umfasst ein weites Feld an Präventions-, Behandlungs-, und Heilmethoden, die über den Ausgleich der drei Grundtemperamente (Doshas) Heilung bewirken. Im Einzelnen bezieht es sich auf die gezielte ayurvedische Ernährung, pflanzliche und mineralische Heilsubstanzen, entschlackende und nährende Öle und Kurbehandlungen. Ayurveda („Lebensweisheit, Lebenswissenschaft, die Lehre vom langen, gesunden Leben“) ist eine im tiefsten Sinne ganzheitliche Gesundheitslehre, die Körper, Geist und Seele beachtet und auf allen Ebenen ein Gleichgewicht anstrebt. Dabei spielt besonders die Prävention eine wichtige Rolle, d.h, wie man im Vorfeld ernsthaften Erkrankungen vermeidet, die Auslöser von Erkrankung versteht und ungesunde Angewohnheiten verändert.

 

Inhalte der Ayurveda Gesundheistberater/in Ausbildung: Ayurvedische Philosophie; Ayurvedische Anatomie, Ayurvedische Pathologie, die Lehre vom feinstofflichen Körper und Psychologie; Gesundheitsprävention, Ernährungslehre; Ölbehandlungen; Ayurvedische Diagnosetechniken und Konsultation; Ambulante Kuren (Panchakarma und Rasayana); Pflanzenheilkunde; Vastu – Das ayurvedische Wissen vom Wohnen. Teilnehmer ohne Heilerlaubnis können beim Klienten Vitalisierung, innere Reinigung und Entspannung im Präventions- und Wellness-Bereich bewirken. Heilpraktiker und Ärzte ergänzen mit der ayurvedischen Medizin ihr therapeutisches Instrumentarium. Die Ausbildung umfasst alle wichtigen Indikationen für einen erfolgreichen Therapieeinsatz.

Die Ausbildungsinhalte im Detail

Die Grundlagen des Ayurvedischen Gesundheitskonzeptes

  • Einführung in die Philosophie des Ayurveda.
  • Die Grundlagen der ayurvedischen Anatomie, Doshas, Dhatus, Malas und Shrotas.
  • Die Bedeutung des Verdauungsfeuers Agni und der Ablagerungen Ama.
  • Die Konstitutionslehre Prakriti – praktisch und theoretisch.
  • Einführung in die Diagnosetechniken.

Ayurvedische Pathologie

Aufbauend auf die Grundlagen der Anatomie folgen  die Grundlagen der Pathologie und die Zuordnung der Erkrankungen nach ayurvedischem Verständnis.

  • Erkrankungen der Doshas mit praktischen Beispielen
  • Krankheiten der Dhatus, der Shrotas etc.
  • Klassifikation von Schmerzzuständen im Ayurveda

Ayurvedische Ernährung

Im Ayurveda werden die Nahrungsmittel noch konsequent als heilungsfördernde Substanzen betrachtet. Das gute Funktionieren des Verdauungsfeuers (Agni) spielt eine wesentliche Rolle in der Verträglichkeit der Lebensmittel für den Organismus. Entscheidend ist, dass die lebenswichtigen Bestandteile der Nahrung vom Körper aufgenommen werden können. Auch den Ausscheidungsfunktionen des menschlichen Körpers wird in diesem Rahmen eine große Bedeutung zugemessen. Denn nur wenn die unreinen Bestandteile der Nahrung als Urin, Stuhl, Schweiß den Körper verlassen können, ist Gesundheit möglich. Die Ernährung stellt im Ayurveda das Fundament für dauerhafte Gesundheit dar, ohne eine entsprechende Ernährungsumstellung ist der Erfolg der medizinischen Ayurvedatherapie oftmals nicht von Dauer. Die ayurvedische Ernährung ist vielseitiger, schmackhafter und europäischer als die meisten Menschen denken – und keineswegs nur „indisch“.

  • Allgemeine Regeln der ayurvedischen Ernährung und ihren Bezug zu den Doshas.
  • Optimale Lebensmittel für den jeweiligen Doshabezug.
  • Eine Einführung wie Kräuter, Gewürze und Lebensmittel gesundheitsförderlich im Sinne des Ayurveda einsetzt werden können.
  • Die Wirkung von Eigenschaften (Gunas) der Lebensmitteln im Körper.
  • Die Zyklen in der Ernährung wie Tageszeit, Jahreszeit, Klima und Lebensalter.
  • Die energetische Wirkung der Nahrung und ihrer Zubereitung.
  • Eine kleine praktische Demo mit anschließender Verkostung.

Die therapeutischen Ölbehandlungen

Durch die im Ayurveda angewandten Öltherapien wird der Körper gezielt in seinen Reinigungsprozessen und in der Regeneration unterstützt. Viele dieser Therapien wirken zellerneuernd und verjüngend sowie vitalisierend und unterstützen damit das individuelle Wohlbefinden. Dies ist der Hauptgrund, warum die Öltherapien in Deutschland isoliert eingesetzt werden. Leider wird dabei oft vergessen, dass sie Teil einer umfassenden Behandlung darstellen – was den Genuß einer einzelnen Ölbehandlung nicht in Frage stellen soll. Die Ölanwendungen dienen dazu das Dosha-Gleichgewicht wieder herzustellen und auf tiefer Zellebene heilend zu wirken.

Grundlagen der ayurvedischen Öltherapie, Doshagerechter Einsatz von Aromaölen, Kräuterpackungen zur Linderung von Rückenschmerzen, Ayurvedische Spezialbehandlungen, wie z.B.:

  • Augenbehandlung (NetraBasti)
  • Ayurvedische Rückenbehandlung bei Bandscheibenproblemen
  • Die Bauchmassage
  • Verfahren zur Gewebestraffung (Pinda Sveda)
  • Ayurvedische Kopfmassage
  • Gesichtspackungen nach Ayurveda
  • Praxis der ayurvedischen Ölmassage
  • Stirnguß (Shirodhara)
  • Körperölgüsse (Pizzichii)
  • Seidenhandschuhmassage

Die ayurvedische Konsultation

Sie steht am Anfang jeder Behandlung und bildet die ayurvedische Anamnese. In diesem Rahmen findet die körperliche Untersuchung einschließlich der Zungendiagnose statt. Die Pulsqualitäten der drei Doshas werden anhand der traditionellen Pulsdiagnose ermittelt. Verschiedene Fragestellungen über das Beschwerdebild geben Aufschluß über das Ungleichgewicht der Doshas. Daraus resultieren die Verschreibungen der ayurvedischen Heilkräuter und Heilmittel sowie die Erstellung der individuellen Behandlungspläne.

  • Pulsdiagnose
  • Körperlicher Befund nach Ayurveda
  • Zungendiagnose
  • Gezielte ayurvedische Fragestellungen zur Erfassung des Beschwerdebildes

Die ayurvedischen Kuren – ambulant für die Heilpraktikerpraxis

Pancha Karma ist eine traditionelle und wohl die berühmteste ayurvedische Reinigungstherapie zum Entgiften und zum Heilen des Organismus. Selbstverständlich eignet sich diese Kur auch hervorragend zur Prävention und Gesunderhaltung.

Pancha Karma ist eine Reinigungstherapie, die individuell für jeden Menschen auf seine Doshagewichtung und seine gesundheitlichen Störungen abgestimmt wird.

Diese Reinigungsverfahren sindt immer dann angezeigt, wenn die Doshas aus dem Gleichgewicht geraten sind. Mögliche Faktoren wie: falsche Ernährung, falsches Verhalten (Stress, gestörter Nachtschlaf uvm.), die Einflüsse der Jahreszeiten und andere Umweltfaktoren können die Doshas in ein Ungleichgewicht bringen. Pancha Karma ist z.B. angezeigt bei Erkrankungen wie übermäßiger Verschleimmung des Brustraumes, häufigen Erkältungsattacken, Störungen des Verdauungstraktes, Migräne und bei einem Großteil der Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises, reduzierter Immunabwehr und Pilzerkrankungen. Beim Gesunden führt die Reinigungsbehandlung zu mehr Energie und Vitalität und zu einer Stärkung des Immunsystems.

Rasayana – die ambulante ayurvedische Verjüngungskur für den Organismus. Die Kur ist besonders dazu geeignet Schwachstellen im Organismus auszugleichen und den gesamten Organismus zu nähren, zu stärken und zu verjüngen. In der Regel bezieht sich Rasayana auf die Vermehrung und Stärkung der Gewebe. Aber Rasayanas können auch in Einzelfällen entgegengesetzte Wirkung haben, da es sich auf den individuellen Menschen und seine Bedürfnisse anpasst. Dabei können auch gezielt einzelne Bereiche verjüngt werden, wie z.B. Haut, Haare, Sehkraft, Sexualkraft, eben überall dort wo der Alterungsprozess einsetzt. Rasayanas können sowohl äußerlich, wie auch innerlich angewendet werden.

In der Rasayana Kur werden oft nährende und vitalisierende Öle – die individuell auf die Konstitution des Patienten abgestimmt werden – bei den Massagen und Ölgüssen verwendet. Entspannung und Harmonisierung stehen neben den typgerechten Rasayanas (Verjüngungsprodukte) im Vordergrund.

Eine ambulante Rasayana Kur hilft bei der Rückgewinnung der Vitalität, sie stärkt die Abwehrkräfte und fördert das Wohlbefinden. Die Behandlungen sind sehr angenehm und haben einen tief beruhigenden und harmonisierenden Einfluß auf das gesamte Wohlbefinden.

Besonders zu empfehlen ist diese Kur nach erschöpfenden Krankheitszuständen, Schwächezuständen, Burnout, zur generellen Verjüngung und Stärkung und nach längeren chronischen Infekten.

Für die Pancha-Karma-Kur:

  • Aufbau und Gliederung der einzelnen Kurphasen
  • Durchführung in abgemilderter Form (westliche Variante)
  • Kurbegleitendes Ernährungsprogramm
  • Kurbegleitende Ölanwendungen
  • Ausleitende Therapien und ihre Dosha-Bezüge
  • Traditionelle Behandlungsformen verschiedener Beschwerdebilder
  • Praktische Anwendungen

Für die Rasayana Kur:

  • Aufbau der Kur
  • Kurbegleitendes Ernährungsprogramm
  • Kurbegleitende Ölanwendungen

Die ayurvedische Pflanzenheilkunde

Hier werden ayurvedische Heilkräuter die im Westen erhältlich sind, vorgestellt. Das grundlegende Konzept der ayurvedischen Pflanzenheilkunde wird dargelegt und die einzelnen Pflanzen erläutert sowie die Darreichungsform als auch der pharmazeutische Name genannt.

  • Grundlagen der ayurvedischen Pharmakologie
  • Anwendung der wichtigsten, hier erhältlichen Heilpflanzen in der Naturheilpraxis
  • Praktische Verkostung der verschiedenen Heilpflanzen.

Mit dieser Ausbildung  erhalten die Teilnehmer/innen ein fundiertes Studium im Ayurveda. Damit ist es möglich, verantwortlich in der eigenen Naturheilpraxis zu arbeiten. Als besondere Ergänzung bieten wir Ihnen das Extraseminar Vastu – das ayurvedische Wissen vom Wohnen an. Dieses Seminar kann auch von Teilnehmern/innen besucht werden, die keine Vorkenntnisse im Bereich Ayurveda haben.

Das ayurvedische Wissen vom Wohnen

Vastu ist ebenfalls wie Ayurvada eine uralte Wissenschaft Indiens und der Ursprung, des weitaus bekannteren Feng Shui.

Inzwischen ist es bekannt, dass eine ungünstige Gestaltung der Wohnsituation die Bewohner des Hauses negativ beeinflussen, ja im ungünstigen Fall sogar bis zu schweren Erkrankung führen kann. Von daher ist bei der Behandlung chronisch kranker Patienten, bei denen bisher alle Therapieversuche fehlgeschlagen sind, ein Augenmerk auf die Wohnsituation zu lenken.

Zufriedenheit und Gesundheit, Glück oder Unglück spiegeln sich häufig in der Wohnsituation wieder. Vastu gibt uns die wichtigsten Schlüssel in die Hand, was die entscheidensten Punkte sind, auf die man achten sollte, wenn man Wohnraum erwirbt, gestaltet oder baut.

Dazu gehören Faktoren, wie die Ausrichtung des Hauses zu den Himmelsrichtungen, die Wohnungsöffnungen, das Leben im Einklang mit Naturgesetzen, die Lehre der Elemente, wie wir sie auch im Ayurveda wiederfinden und das der Mensch in einen energetischen Austausch mit seinem Wohnraum steht, bei dem sich entweder beide Faktoren gegenseitig unterstützen oder auch behindern können . Des weiteren kann man auch sagen, dass der Wohnraum das Karma repräsentiert, durch die Planetenkräfte, die in den Himmelsrichtungen vorhanden sind.

All diese Wissen bezieht sich sowohl auf die Wohnung, das Haus, als auch das Grundstück. Vastu schlägt uns verschiedenste Korrekturmaßnahmen vor, wie man die Energien des Lebensraums wieder mit den Energien des Kosmos in Einklang bringen kann, sodass der Wohn- und Lebensraum einen im Leben von der energetischen Seite unterstützt

  • Grundlagen des Vastu
  • Ayurveda und Vastu
  • Bisherige Studien zu chronischen Krankheiten
  • Lebendige Räume – Vastupurusha
  • Die 12 Naturgesetze des Vastu
  • Berücksichtigung der Planeten im Vastu
  • Defekte in den mitgebrachten Grundrissen nach Vastu und ihre Korrektur

 

Ausserdem Seminare und Workshops zu allen Themenbereichen im eigenen Haus, Ayurveda Gesundheitsberatung Fernstudium und Online Gesundheitsberatung

 

Ayurvedische Techniken anwenden

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?